Home  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap
... unterstützen Sie uns

bei der Sparkasse Karlsruhe-Ettlingen
DE05 6605 0101 0001 6419 01
KARSDE66XXX
Stichwort: „Spende Förderkreis Diakonie“

Beiträge wie Spenden sind steuerlich abzugsfähig,
auf Wunsch erhalten Sie eine Spendenbescheinigung.

... werden Sie Mitglied

Unterstützen Sie uns mit Ihrem jährlichen Beitrag von 20 €, wenn auch Ihnen der soziale Einsatz und die Verantwortung füreinander grundlegend wichtig sind für das Leben in unserer Gemeinde.

Bitte verwenden Sie die Beitrittserklärung


die wir gerne im Pfarrbüro entgegen nehmen.

zurück     Drucken     per Mail versenden          

Förderkreis für diakonische Arbeit

Der Förderkreis für diakonische Arbeit der Evangelischen Kirchengemeinde Langensteinbach möchte Hilfe und Nächstenliebe in unserer Gemeinde konkret werden lassen:

Helfen Sie mit – werden Sie Mitglied!

Mit Ihrer Mitgliedschaft im Förderkreis gewähren Sie Ihre Unterstützung für folgende diakonische Aufgaben:

Dieses diakonische Profil, das die Kirchliche Sozialstation Karlsbad in ihrem Leitbild verankert hat, ist uns dabei ein besonderes Anliegen. Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sich den Werten und Überzeugungen des christlichen Glaubens verpflichtet und arbeiten auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes.

Seit Einführung der Pflegeversicherung werden die Leistungen der Sozialstationen mit den Kranken- und Pflegekassen abgerechnet. Diese decken jedoch nur die pflegerische Grundversorgung ab.

Damit bleibt die bewusst christliche Ausrichtung der diakonischen Arbeit auf der Strecke, der pflegebedürftige Mensch wird auf seine Krankheit reduziert und nicht mehr im Ganzen wahrgenommen.

Hierin liegt die Aufgabe des Förderkreises. Er garantiert durch seine finanziellen Mittel Zusatzangebote wie

  • Beratung
  • Gespräche
  • kurzfristige Vermittlung von Hilfe in akuten Notfällen
  • Sterbe- und Trauerbegleitung

Der Förderkreis lebt davon, dass möglichst viele Menschen mitmachen, dass Alte und Junge sich zusammen schließen, um Zeichen der Solidarität und gegenseitigen Hilfe zu setzen.

In diese Solidarität sind alle Mitbürgerinnen und Mitbürger in Langensteinbach eingeschlossen – es werden keine konfessionellen Unterschiede gemacht.